Russische und ukrainische Restaurants und Bars in Berlin

Print Friendly, PDF & Email

Inhalt

In Berlin gibt es eine ganze Reihe russischer und ukrainischer Restaurants, Cafés und Bars die leckere Gerichte anbieten. Hier ist meine Liste.

Restaurants&Cafes

Samowar: Dieses Restaurant zeichnet sich dadurch aus, dass es bereits seit 1979 in Berlin besteht. Es befindet sich im Herzen des „russischen“ Berlins: Charlottenburg. Die Tische befinden sich auf der Terrasse und bieten einen hervorragenden Blick auf das Wahrzeichen der deutschen Hauptstadt: das Schloss Charlottenburg. Was die Speisekarte betrifft, so ist sie in der traditionellen russischen Küche mit einem Zusatz von ukrainischen Gerichten zu verorten. Insbesondere können Sie hier Borschtsch, Soljanka, Waneniki, Schnitzel, Wildgerichte, Spieße und verschiedene Salate bestellen. Es gibt auch eine große Auswahl an Nachspeisen und Getränken. Auch hausgemachte Pickles sind erhältlich, darunter eingelegte Tomaten, Gurken, Pilze und Sauerkraut. Die Speisekarte finden Sie hier.

Graf: Obwohl sich dieses Lokal als ukrainisches Restaurant positioniert, umfasst seine Speisekarte Gerichte aus folgenden Küchen der Welt: russisch, ukrainisch, georgisch, osteuropäisch u. a. Sie können dort eine gute Zeit mit Ihrer Familie oder engen Freunden verleben, aber auch ein Bankett veranstalten oder ein gesellschaftliches Ereignis feiern. Sie müssen dafür nur einen Termin mit dem Personal vereinbaren: Dieses steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Es ist immer ratsam, hier einen Tisch im Voraus zu reservieren, besonders an Freitagabenden und Wochenenden. Das Restaurant selbst befindet sich zwischen dem Nollendorf- und dem Wittenbergplatz (ca. fünf Minuten Fußweg vom KaDeWe). Eine Auswahl an Speisen und Getränken findet sich hier.

Gorki Park: Dieses russische Restaurant wurde im Jahr 1995 eröffnet. Normalerweise gehe ich in dieses Lokal für eine gute Tasse Tee, zu denen schmackhafte russische Desserts gereicht werden. Ich mag hier besonders die Pfannkuchen. Die Speisekarte des Restaurants ist allerdings reich an russischen Gerichten: Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die Vielzahl an kulinarischen Genüssen

Odessa Mama: Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Restaurant als ukrainisches Restaurant positioniert. Daher ist die Karte auch sehr reich an Speisen der ukrainischen Küche. Sie können sich hier mit der Auswahl vertraut machen.

Die Grüne Lampe ist ebenfalls eines der alten Berliner Restaurants mit russischer Tradition im Bezirk Charlottenburg. Ich bin hier immer zum Mittagsbuffet gegangen. Das Personal ist sehr höflich und zuvorkommend, sodass sich ein Besuch wirklich lohnt. Die Speisekarte enthält auch hier eine große Auswahl an russischen Gerichten. Überzeugen Sie sich selbst!

Ein weiteres beliebtes ukrainisches Lokal ist das Restaurant Guzlka, mit einer Speisekarte, die ebenfalls eine große Auswahl an traditionellen ukrainischen Gerichten bietet. Hier können Sie Borschtsch, Soljanka sowie verschiedene Fleischgerichte und Salate probieren. Die aktuelle Speisekarte finden Sie hier.

Pasternak: Dieses Lokal, welches nach dem russischen Autor des berühmten Romans Doktor Schiwago benannt wurde, befindet sich im Herzen des Berliner Stadtteils Prenzlauer Berg. Der provinzielle Charakter der traditionellen russischen Küche wird hier bewusst und gekonnt mit Modetrends kombiniert. Die Speisekarte lässt sich hier ansehen.

Restaurant Potemkin: Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nicht in diesem Restaurant zu Gast war. Aber anhand der zahlreichen Fotos und der vielversprechenden Speisekarte kann ich getrost behaupten, dass es sich ganz sicher um ein gemütliches russisches Restaurant handelt, das im Bezirk Schöneberg zum Verweilen einlädt. Ich werde es auf jeden Fall bei der nächstbesten Gelegenheit besuchen. Die Speisekarte finden Sie hier.

Babuschka ist ein kleines, aber gemütliches Café im Stadtteil Weissensee. An Wochentagen serviert es bis in die späten Abendstunden einen frischen Mittagstisch, Kaffee und hausgemachtes Gebäck. Am Wochenende wird hier ein leckeres Frühstück für Spät- oder Frühaufsteher serviert. Sehen Sie sich das Menü hier an.

Das russische Café Chagall bietet sowohl russische als auch internationale Gerichte an. Zu den heimischen Gerichten gehören Suppen, Pelmeni sowie Pfannkuchen mit unterschiedlichen Toppings und Salate. Weitere Details zur Speisekarte finden Sie hier.

Die Café-Restaurant-Kette Datscha ist vor allem wegen ihres russischen Frühstücks beliebt. Auch andere russische Gerichte werden hier geschmackvoll zubereitet und ansprechend dekoriert. Eine weitere Besonderheit sind die originellen Namen der Gerichte. Die Speisekarte und Filialadressen finden Sie hier.

Im Restaurant Avantgard bekommen Sie eine ansprechende Auswahl an frisch zubereiteten Gerichten, die je nach Saison und Nachfrage täglich wechseln. In dieser Einrichtung können Sie russische und internationale Gerichte bestellen und genießen.

Volad: Die Speisekarte in diesem Lokal ist eher international als streng russisch – und bietet daher moldawische, ukrainische, russische und georgische Gerichte. Eine Auswahl der Speisen finden Sie hier.

Das ukrainische Restaurant Matreschka verbindet die ukrainische und russische Küche miteinander. Ebenso können Sie Borschtsch, Salate, Soljanka, Fleischgerichte und viele weitere traditionelle Gerichte bestellen. Das Matreschka befindet sich im Bezirk Friedrichshain. Die Speisekarte finden Sie hier.

Das russische Restaurant Katjuscha ist aufgrund seiner sibirischen Tradition der Gourmetküche in aller Munde. Sehen Sie sich das Menü hier an.

Café Pelmeni: Ein kleines Café im Bezirk Charlottenburg. Hier können Sie eine Vielzahl von russischen Gerichten bestellen.

Bars

In Berlin gibt es viele Clubs und Bars mit russischer Atmosphäre. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf einige ausgesuchte Bars in Berlin lenken, die es mir persönlich besonders angetan haben. Eine solche Bar ist bspw. das Kaffee Burger, wo der berühmte deutsche Schriftsteller Wladimir Kaminer, der am Vorabend des Zusammenbruchs der UdSSR nach Berlin emigrierte, jede Woche seine Geschichten vorlas. Hier wurde auch die sog. Russenparty (Russendisko) gefeiert. Ich empfehle jedem, ebenfalls das gleichnamige Buch von Kaminer zu lesen.

Weitere interessante Bars für russischsprachige Berliner sind die Vater Bar und das Kvartira 62, deren Besitzer ebenfalls in den 1990er-Jahren nach Berlin ausgewandert sind und in ihren Etablissements eine nostalgische Atmosphäre geschaffen haben. Die Vater Bar ist inzwischen geschlossen. In dieser Bar wurden die Getränke mit besonderen Namen angeboten, wie Fräulein Lena oder Bandit Zhenya, auf sich aufmerksam. In Kvartira 62 wird sowohl die traditionelle europäische Küche als auch die lokale deutsche Küche angeboten. An Wochenenden und Freitagabenden ist es hier allerdings immer sehr voll, was für das Lokal und die dortige Atmosphäre spricht. Generell ist die Auswahl an Getränken und dazu passenden Snacks recht groß.

Das Bar-Café Moloko bietet auch russische Küche an. Leider kenne ich dieses Lokal bisher nicht persönlich, daher kann ich an dieser Stelle keine detaillierte Beschreibung geben. Die Speisekarte können Sie sich jedoch vorab hier ansehen, um sich einen besseren Eindruck zu verschaffen.

Наверх