26. October 2020

Asif Masimov

PUBLISHER

Pressemitteilung des Pressedienstes des Außenministeriums der Republik Aserbaidschan

Print Friendly, PDF & Email

Am 21. September 2020 starteten die armenischen Streitkräfte eine weitere Provokation
in Richtung der Region Tovuz in Aserbaidschan an der armenisch-aserbaidschanischen
internationalen Grenze. Infolgedessen wurde ein Millitärangehörige der
aserbaidschanischen Armee, Mammadov Elshan Ali oglu, durch den feindlichen Schuss
getötet.

Print Friendly, PDF & Email

Am 21. September 2020 starteten die armenischen Streitkräfte eine weitere Provokation
in Richtung der Region Tovuz in Aserbaidschan an der armenisch-aserbaidschanischen
internationalen Grenze. Infolgedessen wurde ein Millitärangehörige der
aserbaidschanischen Armee, Mammadov Elshan Ali oglu, durch den feindlichen Schuss
getötet.
Nach dem jüngsten Kommentar des armenischen Außenministeriums zu Frieden und
Sicherheit in der Region und der Erklärung des armenischen Außenministers zur
friedlichen Beilegung des Konflikts ist diese blutige Provokation ein klarer Beweis für die
wahre Absicht der armenischen Regierung, die sich auf die Fortsetzung der Aggression
abzielt und keinen Frieden erreichen will.
Die militärpolitische Führung Armeniens trägt die gesamte Verantwortung für dieses
blutige Verbrechen der feindlichen Streitkräfte an der armenisch-aserbaidschanischen
Grenze.
Möge Gott die Seele unseres Märtyrers segnen, der für die Souveränität und territoriale
Integrität unseres Staates gestorben ist und die international anerkannten Grenzen Aserbaidschans geschützt hat!

Comments

be the first to comment on this article