Naftalan-Öl in Aserbaidschan

Naftalan-Öl in Aserbaidschan

15. сентября 2017 2 Автор Asif Masimov
Print Friendly, PDF & Email
Fotos: www.naftalan-booking.com

Aserbaidschan nutzt seine Rohstoffe auch auf überraschende Weise. In der Stadt Naftalan wird eine ungewöhnliche Kurbehandlung angeboten: das Baden in Naftalan-Öl, einem geruchsneutralen Erdöl, von dem schon Marco Polo berichtete.

Die Region war bereits im 12. Jahrhundert für die dortigen Ölbäder bekannt, in denen zu medizinischen Zwecken gebadet wurde. Das Öl aus Naftalan gelangte bereits zu dieser Zeit über Karawanen in viele Länder des Nahen Ostens und Reisende aus der Türkei, Persien, Afghanistan und anderen Ländern kamen, um die Bäder zu besuchen. Bereits Marco Polo schrieb über diese Ölbäder.

Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Öl als Medikament wiederentdeckt und vom deutschen Chemiker E. Jäger exportiert.

Es soll eine Menge positiver Effekte haben und sich wohltuend auf viele Krankheiten, wie z.B. Rheuma, auswirken. Naftalan ist seit Jahrhunderten bekannt bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, auch der Einsatz bei Gefäßerkrankungen, rheumatischen Erkrankungen, neurologischen Erkrankungen, Hautkrankheiten und gynäkologischen Erkrankungen ist belegt.

Auf das Jahr 1929 geht das erste Kurbad in Naftalan zurück, von dem Patienten aus der ganzen Sowjetunion profitierten. Heutzutage gibt es in Naftalan zahlreiche Hotels mit modern ausgestatteter Medizintechnologie.

Lest auch / Читайте также
Dreißigjährige Geduld: Endgültige Lösung der Bergkarabach-Problematik

Dieses Öl kommt nirgendwo sonst auf der Erde vor. Es enthält keine Benzinanteile (Paraffin, Benzin), ist also nicht verbrennungsfördernd, es enthält aber viele nützliche Mikroelemente: Brom und Jod, Kupfer und Zink, Mangan und bestimmte Kohlenwasserstoffe. Diese Zusammensetzung verleiht dem Öl medizinische Eigenschaften, die die Menschen schon vor Jahrhunderten kennengelernt haben und immer noch zum Wohle ihrer Gesundheit nutzen.

Die Laboruntersuchung der Eigenschaften von Erdöl und anderen Mineralien begann im Jahr 1926. Nachdem die gesundheitlichen Vorteile des Naftalan-Öls bestätigt worden waren, begann der aktive Bau von Sanatorien. Im Jahr 1967 erhielt Naftalan den Status einer Stadt.

Anwendungen in Hotels

— Naftalan-Bäder;
— Jod-Brom-Bäder;
— Naftalan-Aplike;
— Naftalan-Tamponen;
— Parafinbehandlung;
— Klassische Massage;
— Vibromassage;
— Heilgymnastik;
— Unterwasser-Massage;
— Physiotherapie
— Verpflegung

Die Mahlzeiten werden als Bufett gereicht. Verschiedene Diäten sind nach ärztlicher Verordnung möglich.

Allgemeine Informationen

Anreisemöglichkeiten

Lest auch / Читайте также
Geschlechtergewalt in Aserbaidschan? – Tabus und Ideologie

Nach Baku gibt es Direktflüge von Berlin und Frankfurt am Main. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, von Berlin nach Gandscha zu fliegen. Naftalan ist von Gandscha ca. 50 km entfernt.

Einreisebestimmungen

Fremde Staatsangehörige und Staatenlose können über das “ASAN Visum”-Portal einen Antrag zur Ausstellung eines E-Visums stellen.

Zahlungsmittel

Neuer Aserbaidschanischer Manat (AZN)

1 € = ca. 2 AZN

Einige interessante Fakten

  1. Es gibt mehrere Legenden darüber, wie die heilende Wirkung von Naftalan-Öl entdeckt wurde. Eine Legende besagt, dass die wohltuenden Eigenschaften des örtlichen Schlamms von einem Händler entdeckt wurden, der auf der Karawanenroute, die hier vorbeiführt, unterwegs war und sein erschöpftes Kamel in einer Öllache sterben ließ. Als der Kaufmann zurückkam, sah er sein Kamel wohlbehalten.
  2. Das aus dem Heilbad gewonnene Öl hat entzündungshemmende, schmerzlindernde, antihistaminische, antiseptische und gefäßerweiternde Eigenschaften.
  3. Öl wird nicht nur in Kuren (Bäder und andere Anwendungen) verwendet, sondern ist auch der Rohstoff für die Herstellung von Heilsalben, Kosmetika, Zahnpasta und Seife.

Deutsche Architektur von Aserbaidschan

Insgesamt haben die Deutschen in Aserbaidschan insbesondere den Weinanbau und die Öl- bzw. Bergindustrie vorangetrieben. Es wird aber oft vergessen, dass die Deutschen auch einen großen Beitrag zur Gestaltung der Bakuer Architektur geleistet haben. In diesem Zusammenhang werden oft die Kirchen in Helenendorf und Annenfeld genannt oder auf die Kirche und das Kapellhaus in Baku verwiesen. Gleichzeitig wird vernachlässigt, dass bei zahlreichen historischen Bauten, die sich heutzutage an den zentralen Straßen Bakus befinden, vermehrt auch deutsche Architekten mitgewirkt haben.
Teilen / Поделитесь