Written by 17:56 Aktuelles / Последние записи, Aserbaidschan-Reisen, Aserbiadschan-Kultur

Kelaghayi: Seidentücher aus Aserbaidschan

Print Friendly, PDF & Email

In der Stadt Sheki und dem Dorf Basgal werden diese seidenen Kopftücher hergestellt. Basgal ist eine der alten Siedlungen auf der Großen Seidenstraße im Bezirk Ismayilli in Aserbaidschan. Basgal ist vom Stadtzentrum Ismayilli etwa 15 km entfernt und man kann diese Siedlung mit dem Taxi (20 AZN) erreichen. 

In 15-17 Jh. war dieser Ort ein wichtiger für Seidenweberei in Schirvan. Hier wurden die Stoffe wie Kanauz gewebt, Kopftücher hergestellt und die Färbekunst entwickelt. Im 19 Jh. wurde die Erzeugnisse aus dieser Siedlung in vielen internationalen Messen ausgestellt und mit zahlreichen Diplomen und Premier ausgezeichnet. Ein grundlegendes Element, das Basgal von anderen Städten unterscheidet, ist das schon im Mittelalter diese Siedlung über ein Kanalisationssystem verfügte und jedes Haus ein Bad hatte.

Lest auch / Читайте также
Anar Abasov: Waldverbrennen der Armenier in Berg-Karabach als Kriegspraxis
Close