Eine Erdölstadt im Meer — Neft Dashlari

Eine Erdölstadt im Meer — Neft Dashlari

15. июля 2019 0 Автор Asif Masimov
Print Friendly, PDF & Email

Eine Erdölstadt mitten im Meer. Ihr Name ist Neft Dashlari und liegt in Aserbaidschan. Auch uns in Deutschland beliefert diese Stadt mit Öl und wird gerne auch als achtes Weltwunder betitelt.

Nach dem 2. Weltkrieg erforschten sowjetische Ingenieure das Tiefseeriff weiter und nannten es wegen seiner Färbung «Schwarze Steine». Auf der kleinen Insel wurde eine Baracke errichtet und die ersten Bohrungen durchgeführt. In der Nacht vom 6. auf den 7. November 1949 stießen die Ingenieure auf ein hochwertiges Ölvorkommen und begannen daraufhin mit der Arbeit an der damals einzigen Offshore-Ölplattform der Welt in der Nähe der heutigen «Ölfelsen» (aser. «neft daşları» genannt). Das Wort «Plattform» ist eigentlich eine unglückliche Bezeichnung für eine riesige Konstruktion aus Bäumen und Stahl, die in das Meer eingelassen ist, das an dieser Stelle bis zu 20 Meter tief ist.

Lest auch / Читайте также
Chinalig (Khinalig) in Aserbaidschan

Den Grundstein für die Stadt legten sieben gesunkene Schiffe. Darunter war auch der berühmte schwedische Öltanker Zoroaster. Auf dem Höhepunkt des Bestehens der «Ölsteine» gab es etwa 2.000 Plattformen, die durch Brücken in einem Gebiet verbunden waren, das sich 30 Kilometer in alle Richtungen erstreckte. Die Länge aller oberirdischen Gleise betrug bis zu 300 Kilometer, auf denen sich der Güterverkehr ständig bewegte. Die Ingenieure und Arbeiter, deren Zahl sich auf etwa 5.000 Personen belief, wohnten in eigens errichteten neun Gebäuden auf der Schüttinsel, da sie wochenlang in Neft Daşları arbeiten mussten und die Anreise vom Hafen recht lange dauerte. Um sie zu unterhalten und zufrieden zu stellen, wurde eine eigene Infrastruktur eingerichtet, zu der eine Limonadenfabrik, eine Bibliothek, eine Wäscherei, eine Bäckerei und ein Fußballplatz gehören. Tonnen von Erde wurden von den Häfen in die Stadt am Meer gebracht, um einen Garten anzulegen

Lest auch / Читайте также
Aserbaidschan im Zweiten Weltkrieg. Einige interessante Fakten

ASERBAIDSCHAN: LAND DES FEUERS – DOKU

Aserbaidschan liegt in den Subtropen, jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Regionen stark in Höhenlage, Temperatur und Niederschlagsmenge – von elf klassifizieren Klimatypen finden man neun im Land. Aserbaidschan liegt im Kaukasus bei 44 bis 52 Grad östlicher Länge und 38 bis 42 Grad nördlicher Breite. Fläche: 86.600 Quadratkilometer.
Teilen / Поделитесь