Written by 23:39 Aktuelles / Последние записи, KARABACH

Armenien bombardiert erneut aserbaidschanische Zivilbevölkerung

Print Friendly, PDF & Email

Am 17.10.2020 wurden in der Mitternacht aserbaidschanische Städte Gändscha und Mingätschewir mit ballistischen Raketen beschossen. Bei diesem Raketenangriff der armenischen Streitkräfte wurden aserbaidschanischen Angaben zufolge mindestens 13 Zivilisten getötet und 52 verletzt.  

Bereits seit dem 27. September 2020 wurden die frontnahen Dörfer und Städte Aserbaidschans zur Zielscheibe des armenischen Artilleriefeuers. Am 10.10.2020 haben Armenien und Aserbaidschan sich auf einen humanitären Waffenstillstand bei den Kämpfen in der Südkaukasusregion Berg-Karabach geeinigt, der schon am 11.10.2020 beginnen sollte.  Am 11.10.2020 beschoss Armenien trotz der Waffenruhe in der Mitternacht aserbaidschanische Städte Gändscha, Mingätschewir und Baku mit ballistischen Raketen. 

Infolge des absichtlichen Beschusses durch Armenien wurden bisher 60 aserbaidschanische Zivilisten, darunter viele Kinder, getötet und über 100 verletzt.

Moment des armenischen Raketenangriffs auf aserbaidschanische Stadt Gändscha am 17.10.2020

Die Stadt Gändscha steht in Trümmern - 17.10.2020

Armenische Bomben töten aserbaidschanische Frauen und Kinder (17.10.2020)

Close